Theatre NO 99 aus Talinn (Estland) : Every True Heartbeat im Rahmen des Relationfestivals in den Kammerspielen

Hey, das ist warmes bestes Theater, so unmittelbar und doch ein Rätsel, in das ich hineinfinden möchte. Theater -immer ein Tanz des Körpers. Und das endet in Poesie: Liebe auf Messers Schneide, Eifersucht in eine Kiste geworfen, Frohsinn in die Luft gepustet, Humor als Ei in die Pfanne geschlagen.  Fragen stellen und eindeutig schwierige oder ganz leichte Antworten bekommen.
Das ist ein sehr menschliches, nahes Theater, verankert in den sich letztendlich doch immer nach Liebe verzehrenden Herzen der Zuschauer und  Schauspieler.

http://en.wikipedia.org/wiki/Theatre_NO99

 

 

 

Ursula Krechel: Landgericht

Ein Nachkriegsroman über einen jüdischen Flüchtling. Die Zerstörung einer Familie durch das Dritte Reich. Nicht die phyisische Zerstörung wird hier dokumentiert, sondern die seelsiche, soziale. Hitler und seine Schergen greifen mit ihren Tentakeln weit in die siebziger Jahre, gleich einer radioaktiven Kontaminierung.
Das Buch ist eine in Romanform gekleidetet Dokumentation über einen von den Nazis entlassenen und nach Kuba geflohenen jüdischen Richter, Richard Kornitzer. Das Skelett der Erzählung sind authentische, behördliche Briefe, in kaltem bürokratischen Deutsch gehalten, sachlich und fern jeder menschlichen Empathie.
Als die Schikanen Mitte der Dreißiger Jahre in Deutschland gegen die jüdische Bevölkerung immwer direkter und härter worden, entschied sich das Ehepaar Kornitzer die beiden Kinder nach England zu schicken, um sie zu schützen. Nach dem 2. Weltkrieg waren sich Eltern und Kinder so entfremdet, dass ein gemeinsame Leben in der Bundesrepublik nicht mehr möglich war.
Ein Buch nicht über die Tötungsmaschinerie des Nationalsozialismus, sondern über die physischen Kollateralschäden, die auch weit nach 45 das Schicksal vieler Menschen in sehr neagtiver Weise prägten.
Ein kühl geschriebenes Buch, das sich von der juristischen Sprache des Nachkriegsdeutschlands inifzieren ließ. Ursula Krechel erzählt nüchtern, sachlich ohne Gefühlskommentare. Wie eine Wissenschaftlerin, die Biographie eines Mannes genau unter die Lupe nehmend.

Hedda Gabler in den Münchner Kammerspielen

Da weht ein kalter Wind von der Bühne, wenn Birgit Minichmayer als Hedda Gabler auf die Bühne stolziert und ihre Langeweile am Leben zur Schau stellt. Und es ist spürbar, sie kann nicht anders, als ihre Umgebung zu drangsalieren und ins Unglück zu stürzern. Das Leid der anderen verursacht durch sie, erzeugt bei ihr das Gefühl doch irgendwie am Leben zu sein und teilnehmen zu dürfen. Birgit Minichmayer beherrscht die Szenerie sowohl als Figur als auch als Schauspielerin. Die anderen bleiben Schatten…

“Du mein Tod” in den Kammerspielen

Ein Stück über die Unsicherheit zu welchem Geschlecht man eigentlich gehört und den Entschluss hinüberzuwechseln in ein anderes. Und auszuhalten, was die Umgebung dazu meint. Die Tragweite des Entschlusses in ein anderes Geschlecht, d.h. in einen anderen Körper zu wechseln ist unfassbar für den, der mit seinen Chromosomen nicht hadert.

http://www.muenchner-kammerspiele.de/spielplan/du-mein-tod/

Modest Reception, Iran, 2012

Ein Film über das Geld und welche Manipulationsmöglichkeiten damit verknüpft sind. Jeder ist der Faszination des Geldes ausgeliefert zwischen den Scheinen klebt der Traum vom Paradies, von der Erlösung, von einem neuen, anderen Leben. Diese Erfahrungen macht ein Ehepaar auf seiner Reise durch eine unwirtliche iranische Bergwelt, den Kofferraum voller Plastiktüten mit Geld. Sie wollen es verschenken. Aber alle Menschen, denen sie begegnen sind nicht in der Lage es einfach zu nehmen, so als wäre geschenktes Geld vergiftet und jeden. Von geschenktem Geld scheint Verderben und Korruption auszugehen. Und wird jeder auf ganz eigene Weise von ihm verführt….

Was bleibt

Film von Hans Christian Schmidt

Ein sehr behutsam gedrehter stiller Film, der ganz viel Raum und Stille lässt für eigene Beobachtungen. Es ist fast so als wäre man selbst ein sprachloses Mitglied der Familie, um die sich alles dreht und die schließlich auseinanderbricht. Man ahnt die Katastrophe und als sie da ist, weiß man nicht, ob es sich tatsächlich um eine solche handelt oder ob es nicht um eine Befreiung geht….Unbedingt ansehen.