Plädoyer für ein professionelles Kinder-Theater (mit Kindern als Schauspieler)

Ich plädiere für ein ECHTES THEATER mit Kindern als Schauspielern. Ein Theater von Kindern, das Erwachsene und Kinder in gleicher Weise fasziniert, in den Bann zieht und berührt. Ein Theater, das Kindern und Erwachsenen die Welt erklärt und sie gegebenenfalls verändert. Ein Theater fern von jeder Kindertümmelei und dem Glauben, das können Kinder sowieso nicht verstehen. Ich fordere ein Theater shakespearschen Ausmaßes, das keine menschlichen Abgründe und keine menschlichen Freuden auslässt. So wie Märchen das tun. Ein Theater, das Kinder mit ihrer genialen intuitiven Gabe, die Welt zu begreifen, vollkommen ernst nimmt. Ein von Kindern gespieltes Theater, das die Grenzen der Welt und ihrer eigenen Möglichkeiten auslotet, austestet und sprengt. Ein Experimentierfeld für Kinder, auf dem sie aus den Festlegungen und Vorbestimmtheiten der Eltern und Lehrer völlig ohne Angst heraustreten können. Ich fordere ein ECHTES Kindertheater, in dem Kinder von einem professionellen, erfahrenen,verantwortungsollen Regisseur gemäß ihres eigenen Wesens deutliche Spielimpulse erfahren. Ein Theater mit Kindern, das keinen pädagogische Konzepten unterworfen wird, sondern sich an künstlerischen Kriterien und an der Arbeit professioneller Theater orientiert. Ein Kinde-Theater, in dem die Kinder nicht ihr eigener Dramatiker sein müssen, nicht ihr eigener Dramaturg und nicht ihr eigener Regisseur. Sie sollen von Profis, die um die Wirkung von Theater und dessen Mittel wissen, angeleitet werden. Kinder sollen echte Schauspieler sein dürfen und dadurch Erfahrungen machen, die ihnen im Alltag nicht möglich sind. Ich fordere ein Kinder-Theater, das als Kunstwerk komplett aus dem schulischen Kontext der Lehrpläne und Zielvorgaben tritt, aber im schulischen Alltag gelehrt und in der Schule aufgeführt wird. Denn Schule soll eine Begegnungsstätte sein von Menschen in dem Fall Kinder, die etwas zu zeigen haben und Menschen, die etwas sehen und erfahren wollen Ein Theater, das die spezifischen, spielerischen Talente der Kinder intensiv im angstfreien Raum der Bühne (vom Lampenfieber abgesehen) herausarbeitet und sie vollkommen zur Entfaltung führt.
Kinder-Theater soll begeistern, berühren und verändern so wie es das sogenannte Erwachsenen- Theater zu tun vermag. Es soll einen Abend füllen, das Leben bereichern und es in seiner Vielstimmigkeit und Vielseitigkeit erfassen. Theater soll auch von Kindern als echte ARBEIT verstanden werden. Arbeit an sich selbst und an einem gemeinsam geschaffenen, einmaligen Kunstwerk, das gelingen, aber auch scheitern kann.